Skip to content
ja2015-Festival-Logo_rgb

Den 10. Geburtstag des Festivals begehen wir an sechs Tagen und mit einem Programm, das trotz Pandemie und Unwägbarkeiten, Musik und Kultur feiert.

Besonders ist in diesem Jahr, dass sich das Festival nicht thematisch auf ein Partnerland fokussiert. Wir werden vor allem Künstler*innen aus Deutschland im Programm präsentieren. Denn gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen für die lokale und überregionale Kultur- und Musikszene:
Das jazzahead! Festival war immer schon interdisziplinär angelegt und als Zusammenspiel mit lokalen Institutionen. Erstmalig kooperieren wir mit dem Filmfest Bremen zum Super-8-Abend am 17. April um 20 Uhr aus dem Theater Bremen.
Unseren Jubiläumsabend feiern wir am 23. April aus dem Sendesaal Bremen mit Gästen und dem Rebecca Trescher Tentett. Am 29. April kommt das preisgekrönte Jakob Manz Project um Saxophon-Talent Jakob Manz zu uns. Tin Men & The Telephone aus den Niederlanden zeigen ihr super-digitales Projekt am 30. April 2021. Weiter geht es ab dem 1. Mai im Metropol Theater Bremen, wo der Abend „Das Wort zum Piano“ fünf Bremer Autor*innen und die Pianistin Johanna Summer mit Literatur und Musik vorstellt. Den Abschluss des diesjährigen Festivals bildet am Sonntag, 2. Mai das Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett von der Bühne im Metropol Theater.Das Programm wird komplett digital stattfinden. Tickets für die Festivalabende sind demnächst bei Nordwest-Ticket erhältlich.